folkBALTICA Konzert - Pokela & Järvelä und PoMore

In 103 Tagen

Auf einen Blick

Tickets ab 27,00 €

Pokela & Järvelä (FIN)

Maija Pokela: Gesang, finnische Kantele
Antti Järvelä: Kontrabass, Geige

Maija Pokela begann im Alter von fünf Jahren Kantele zu spielen und entdeckte dabei die Liebe zur Folkmusik, worin sie ihren Abschluss an der berühmten Sibelius-Akademie in Helsinki absolvierte. Seit ihrer Kindheit tritt die Musikerin mit verschieden Katelengrößen auf, hauptsächlich aber mit einer 15-saitigen kleinen und einer 38-saitigen Konzert-Kantele. Maja zeigt dabei, dass dieses Instrument viel mehr sein kann als nur schön und verträumt. Die Musik fließt in vielen Schichten übereinander und die Kontraste sind groß zwischen gedämpftem Geheimnis und freiem Klang.

Antti Järvelä wuchs in der kleinen Stadt Kaustinen in Finnland auf. Das traditionelle Geigenspiel wird dort bereits seit mindestens drei Jahrhunderten und darüber hinaus über unzählige Generationen hinweg erfolgreich gepflegt. Bereits im Alter von vier Jahren begann Antii mit dem Geigenspiel und übernahm bald den lokalen Tanzgeigenstil direkt von seinem Großvater. Er entschied sich schließlich, die Musik zu seinem Beruf zu machen. Der Geiger ist Gründer der finnisch-norwegischen Powerfolk-Streicherband Frigg und Leiter des einzigartigen Folkmusik-Kollektivs Orivesi All Stars.

Pokela und Järvelä sind beide um die Welt getourt und haben bereits Dutzende von Alben mit verschiedenen Folk-Bands veröffentlicht. Nun taucht das das Duo gemeinsam ein in die traditionelle Musik ihrer westfinnischen Heimat und verwandelt ihre Lieblingslieder und -melodien in nuancierte Arrangements mit 15-saitiger Kantele, Gesang, Gitarre und Fiedel.


///

PoMore (D)

Ewa Grochowska: Gesang, Geige, Leitung
Vivien Zeller: Geige, Gesang
Katarzyna Janiszewski: Geige, Gesang
Malgorzata Müller: Geige, Bratsche, Trommel
Krzysztof Janiszewski: Akkordeon, Baraban
Maciej Marcinkowski: Klarinette
Ernst Poets: Konzertina
Wolfgang Meyering: Gesang, Mandola, Mandoline, Percussion


Die Musik der Pommern: Wo Europas Osten polnisch und deutsch ist.

Europa ist und war immer ein Kontinent der Völkerwanderungen, der Flucht und der Vertreibung. Das hat in der Musikkultur über alle heutigen Grenzziehungen hinweg Spuren hinterlassen und tut es noch heute.

Das Projekt „PoMore Tanzorkiestra“ hat sich die Wiederbelebung der traditionellen Spielpraxis in Pommern erfolgreich zur Aufgabe gemacht. Seit Herbst 2018 spielen die acht Musiker:innen aus Polen und Norddeutschland zusammen und verbinden musikalische pommersche Wurzeln von vor und nach dem 2.Weltkrieg miteinander. Lieder und Tänze aus Ost- und Zentralpolen, der Ukraine oder Weißrussland treffen auf Musik der früheren deutschen Bewohner:innen des Gebietes.

Traditioneller Gesang aus verschiedenen slawischen Regionen und auf Niederdeutsch; Geigen, Akkordeon, Konzertina, Klarinette, Mandola und Percussion prägen den Sound dieses interessanten Ensembles. Eine musikalische Reise in die Vergangenheit und Zukunft Pommerns diesseits und jenseits der Grenze.

Termine im Überblick

Auf der Karte

Auferstehungskirche Ellenberg
Holtenauer Straße 13
24376 Kappeln
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.