Premiere: URFAUST

In 11 Tagen

Auf einen Blick

Ergänzt durch Passagen aus FAUST I Von Johann Wolfgang von Goethe

WER
Heinrich Faust, Wissenschaftler; Mephistopheles, gespaltener Diener Satans, vorübergehender Schatten Fausts; Wagner, Fausts Schüler; Magarete, Fausts Geliebte; Valentin, ihr Bruder; Marthe Schwerdtlein, Nachbarin; Lieschen, fromme Freundin Magaretes

WANN
Über alle Zeiten hinweg

WO
Zwischen Studierstube, freiem Feld, Schlafgemach und Kerker

URAUFFÜHRUNG
1918 in den Städtischen Bühnen Frankfurt



Doktor Faust in der Sinnkrise: Sein Wissensdurst ist unermesslich, die Grenzen des Möglichen jedoch scheinen erreicht. Das Übernatürliche zieht ihn in seinen Bann.

Mephistopheles, der Verführer, lenkt Fausts Auge auf die junge Margarete. Sinnlichkeit und Eros verdrängen sein unbändiges Streben nach Macht und Wissenschaft, denn das wahre Leben blieb dem Wissenschaftler bislang verschlossen. Faust verliebt sich in die unschuldige Margarete, möchte sie besitzen.

Leidenschaft und Begehren überwältigen ihn, ungeahnte Gefühle brechen hervor. Für die Befriedigung seines Begehrens ist er bereit, alles zu tun. Mephistopheles ist Faust hierbei behilflich und arrangiert die verhängnisvolle Affäre. Doch sein Preis ist hoch.
Margaretes Welt, ihre Gefühle, Moral und Religion bleiben auf der Strecke. Faust erreicht sein Ziel – völlig anders jedoch als angestrebt …

Gut und Böse, Suchen, Forschen, Sehnen, Magie, Liebe, Betrug und Mord – ein Krimi zwischen Himmel und Hölle stellt Fragen an unser Leben, an unsere Existenz.
Angeregt wurde der junge Goethe durch eine alte Volkssage, ein Puppenspiel wie auch durch die Gerichtsakten und Hinrichtung einer Kindsmörderin. Der Stoff begleitete ihn über sechzig Jahre.

Termine im Überblick

Auf der Karte

SH-Landestheater u. Sinfonieorchester GmbH

Tel.: 04331 23447
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.