© Landesarchiv Schleswig-Holstein

Vortrag Rathjen

In 20 Tagen

Auf einen Blick

Vortrag Rathjen

Die Christian-Albrechts-Universität – ein wissenschaftliches Zentrum im Gesamtstaat

Das Landesarchiv Schleswig-Holstein lädt im Rahmen der Ausstellung 1773 schles-wig.holstein.dänemark – Gemeinsam in die neue Zeit zu dieser Vortragsveranstaltung für Mittwoch, 19. Juni 2024, 18.30 Uhr, in das Prinzenpalais, Schleswig, ein.

Die 1665 in Kiel gegründete Christian-Albrechts-Universität erlebte nach einem schwie-rigen ersten Jahrhundert ihres Bestehens seit Mitte des 18. Jahrhunderts einen Aufstieg zum wissenschaftlichen Zentrum in den Herzogtümern. In der Gesamtstaatszeit lehrten hier mehrere bedeutende Wissenschaftler, wie etwa der Philosoph Karl Leonhard Rein-hold, der Jurist Nikolaus Falck oder der Anatom und Zoologe Wilhelm Behn. Zu den Stu-denten jener Zeit zählten der Literaturnobelpreisträger Theodor Mommsen und der Schriftsteller Theodor Storm. Mit Bildung der Provinz Schleswig-Holstein 1867 verlor die CAU ihren Status als Landesuniversität der Herzogtümer und fungierte fortan als eine von mehreren preußischen Universitäten. Der Vortrag wird die Entwicklung der CAU in der Gesamtstaatszeit schlaglichtartig nachzeichnen und dabei fragen, wie die politi-schen, kulturellen und geistigen Strömungen jenes Zeitraums die Universität prägten.


Jörg Rathjen studierte an der CAU Kiel Mittlere und Neuere Geschichte, Osteuropäische Geschichte und Soziologie. Nach der Promotion 2001 war er als freiberuflicher Historiker vornehmlich im Archivbereich tätig. Seit 2015 ist er Mitarbeiter des Landesarchiv Schles-wig-Holstein und betreut dort seit 2018 das Archiv der CAU. 


Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. 
Mitglieder des Fördervereins haben freien Eintritt.

Termine im Überblick

Auf der Karte

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Prinzenpalais 1
24837 Schleswig
Deutschland

Tel.: 04621-861800
Fax: 04621-816801
E-Mail:
Webseite: www.landesarchiv.schleswig-holstein.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.