© henrik matzen :: matzenberg 9 :: 24884 selk :: tel 0462195773

Wintervortragsreihe: Mobil auf Moorwegen

In 2 Tagen

Auf einen Blick

Wintervortragsreihe: Mobil auf Moorwegen

Dr. Marion Heumüller, Referentin für Moor- und Feuchtbodenarchäologie, Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege, ist am Dienstag, 6. Dezember, im Rahmen der Archäologie-Wintervorträge auf Schloss Gottorf zu Gast. Ab 19 Uhr spricht sie im Vortragssaal über „Mobil auf Moorwegen“.

Im Norden Niedersachsens bildeten sich in den vergangen Jahrtausenden ausgedehnte Moorgebiete. Um diese zu überqueren, bauten die Menschen mit Beginn der Jungsteinzeit, seit mehr als 6000 Jahren, Wege und Straßen aus Holz. Mehr als 500 solcher Wege sind in Niedersachsen bekannt und bilden eine einzigartige Quelle zur Verkehrs- und Siedlungsgeschichte. Da Moore hervorragende Erhaltungsbedingungen für organische Substanzen ermöglichen, blieben dort Jahrtausende alte, aus Holz gebaute Wege ebenso erhalten wie entlang der Wege verloren gegangene Gegenstände, Zeugnisse von Unfällen wie Räder- und Achsenbruchstücke oder absichtlich im Moor deponierte Objekte, etwa hölzerne Kultfiguren. Solche Funde bilden ein ausgesprochen facettenreiches Geschichtsarchiv, wie es in ähnlicher Vielfalt nur an wenigen Orten der Welt vorhanden ist.  

Moorwege zeugen vom Grundbedürfnis der Menschen mobil zu sein und diese Mobilität auch über unsicheres Terrain zu sichern, sei es um sich mit anderen Gemeinschaften jenseits der trennenden Moore zu vernetzen oder ressourcenreiche Habitate oder inselartig in Mooren gelegene Geestrücken zu erschließen. Gleichzeitig lassen sich anhand der Verkehrswege und Verkehrsmittel enorme technische Fortschritte und gelegentlich auch Rückschritte ablesen. Der Vortrag gibt einen Überblick über Moorwege in Niedersachsen und stellt zwei aktuelle Ausgrabungen aus der Diepholzer Moorniederung und dem Teufelsmoor vor.

Der Vortrag findet im Rahmen der Wintervortragsreihe des Museums für Archäologie Schloss Gottorf statt. Die Reihe steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Mobilität - Identität“. Dank der Unterstützung des Fördervereins Archäologie Schloss Gottorf e.V. im Rahmen des Johanna-Mestorf-Kollegs ist der Eintritt frei. Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termine im Überblick

Auf der Karte

Schloss Gottorf
Schlossinsel 1
24837 Schleswig
Deutschland

Tel.: 04621-813 222
Fax: 04621-813 555
E-Mail:
Webseite: www.schloss-gottorf.de

Ansprechperson

Schloss Gottorf
Schlossinsel 1
24837 Schleswig

Tel.: 04621-813 222
Fax: 04621-813 555
E-Mail:
Webseite: www.schloss-gottorf.de

Allgemeine Informationen

Weitere Veranstaltungen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.