Dorfgeschichten: Hasselberg

Ein schöner Ort zum Stranden

Campingplatz Gut Oehe in Hasselberg

Die Gemeinde Hasselberg ist 1970 aus dem Zusammenschluss der damaligen Dörfer Hasselberg, Gundelsby und Schwackendorf entstanden. Der Name Hasselberg entstammt dem niederdeutschen Wort Hasselbach, welches frei übersetzt „Berg mit Haselsträuchern“ bedeutet. Genau das ist bereits ein Sinnbild für das Landschaftsbild der Gemeinde, die von großflächigen Feldern, Wiesen und märchenhaften Knicks umgeben ist. Diese zauberhafte Natur lässt sich wunderbar über Feldwege mit dem Fahrrad, hoch zu Ross oder zu Fuß entdecken.

Sie wollten schon immer mal in unmittelbarer Nähe eines Sandstrandes an der Ostsee campen? Dann ist der weit über die Dorfgrenzen bekannte Campingplatz in Hasselberg genau das richtige Urlaubsziel für Sie. Der Campingplatz bietet insgesamt 600 durch Bäume und Hecken umsäumte Stellplätze und liegt an einem wunderschönen Sandstrand, der zum 6,5 Kilometer langen Gesamtabschnitt zwischen Falshöft und Kronsgaard gehört. Hier lässt es sich noch naturbelassen baden und entspannen. Durch die DLRG sind auch kleine Badegäste jederzeit absolut geschützt und können das Bad in der Ostsee genießen.

Ebenfalls eine natürlich schöne Freizeitattraktion und in unmittelbarer Nähe von Hasselberg befindet sich der Barfußpark Schwackendorf, der jedem Besucher in einem vielseitigen Areal auf ganz unterschiedlichen Untergründen ein ganz neues Bewegungsgefühl verleiht.

Impressionen aus Hasselberg

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.