Gottorfer Globus

Auf einen Blick

  • Schleswig

Der "Gottorfer Globus" am Schloss Gottorf in Schleswig.

Im 17. Jahrhundert erlebte Schloss Gottorf unter Herzog Friedrich III. eine Zeit wissenschaftlicher und kultureller Blüte. Der ab 1650 auf Wunsch Friedrichs III. von Adam Olearius geplante und von Andreas Bösch gebaute Gottorfer Globus ist hierfür ein beredtes Zeugnis.

Das Wunderwerk, das außen die Erde und im Innern das erste Planetarium der Menschheit zeigt, war in der Friedrichsburg des Neuwerkgartens aufgestellt, wo er sich bis zur Niederlage Gottorfs im Nordischen Krieg im Jahre 1713 befand. Als Zar Peter der Große sich den Globus zum Geschenk erbat, brach man die Friedrichsburg auf und veranlasste den Transport nach St. Petersburg. Dort ist er heute noch im Lomonossow Museum aufgestellt.

In den vergangenen Jahren ist in Schleswig eine getreue Rekonstruktion des Gottorfer Globus entstanden, der in Konstruktion, Bemalung und Funktion dem Globus Herzog Friedrich III. nachgeschaffen wurde. In ihm kann man heute wieder auf astronomische Entdeckungsreise gehen wie in der Mitte des 17. Jahrhunderts.

Kinder dürfen erst ab 6 Jahren in den Globus. Voranmeldung empfohlen unter 04621-813222

Auf der Karte

Gottorfer Globus
Königsallee 9
24837 Schleswig
Deutschland

Tel.: 04621 813222
Fax: 04621 813535
E-Mail:
Webseite: www.schloss-gottorf.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.