Urlaub auf der Halbinsel Schwansen

Stranden in der Natur

Sind Sie oder ist gar Ihre ganze Familie reif für die Insel, genauer gesagt, die Halbinsel und möchten dafür nicht allzu weit in die Ferne schweifen? Reift der Wunsch nach Urlaub am Meer und entspannten Erlebnissen in freier Natur? Dann ist es für Sie Langsamzeit, den Alltag hinter sich zu lassen und auf der Halbinsel Schwansen, umgeben von Schlei und Ostsee, zu stranden.

Hier schlagen die Herzen der Wassersportler höher. Segler und Surfer fühlen sich am Ostseestrand in Damp besonders wohl, aber auch die vielen, kleinen Naturstrände und Steilküsten bei Karlsminde oder Waabs laden dazu ein, sich einfach mal treiben zu lassen.

Sollten Sie doch mal genug vom Wasser haben, so laden die beschaulichen Dörfer der Halbinsel dazu ein, diese per Fahrrad, im Rahmen von Wanderungen oder auf 4 Beinen mit dem Pferd zu entdecken. Gut ausgebaute Wege inmitten der Natur führen durch wunderbare, alte Alleen hindurch oder an Wiesen und Feldern entlang. In eben diese Landschaft fügen sich außerdem einige prachtvolle Gutshöfe ein, die teilweise zu einer Besichtigung einladen.

Auch die Übernachtungsmöglichkeiten im Raum Schwansen sind vielfältig. Neben vielen Ferienunterkünften, oftmals in Ostseenähe, werden auch Freunden des Campingurlaubs tolle Möglichkeiten für eine Übernachtung geboten.

Impressionen von der Halbinsel Schwansen

Historische Rundgänge auf der Halbinsel Schwansen

Fleckeby

Die Wurzeln der Gemeinde Fleckeby reichen weit zurück. Auf den Höhen oberhalb des Schleiufers siedelten sich bereits in der Jungsteinzeit ab 4000 vor Christi Jäger und Sammler als sesshafte Bauern an.

Ich will mehr wissen

Karby

Der Ortsname kommt aus dem Dänischen und bedeutet „Kirchdorf“. Als Kirchdorf war Karby auch einer der ältesten Schulstandorte auf der Halbinsel Schwansen. Von 1888 bis 1958 war Karby Haltepunkt der damaligen Kreisbahn von Eckernförde nach Kappeln.

Ich will mehr wissen

Kosel

Mit der großen, weiten Schleiwelt verbindet Kosel die Schleifähre Missunde, die zwischen Kosel und Brodersby verkehrt und somit die Regionsteile Angeln und Schwansen verbindet.

Ich will mehr wissen

Rieseby

1352 wurde die Gemeinde Rieseby erstmals als „Rysbyharret“ erwähnt. Der auf dem Gemeindewappen abgebildete Dingstock in Form eines Antoniuskreuzes verweist auf eine mittelalterliche Versammlungsstätte (Thingplatz) im Raum Rieseby.

Ich will mehr wissen

Waabs

Waabs wurde 1382 erstmals als „groten Wopensee“ erwähnt. Von herausragender historischer Bedeutung sind in der Gemeinde Waabs vor allem das Gut Ludwigsburg mit seinem imposanten Herrenhaus sowie das aus der Jungsteinzeit stammende Langbett von Karlsminde.

Ich will mehr wissen

Sieseby

Zur Gemeinde Thumby gehören nicht nur der Ort Sieseby, sondern auch viele weitere Orte und kleine Ortsteile. Ein Spaziergang durch Sieseby lohnt sich allemal. Zu sehen gibt es in Sieseby das Gut Bienebek, die Kirche zu Sieseby, die alte Schule in Sieseby, einige schöne Reetdachhäuser, das Gasthaus "Schliekrog" und der Gasthof "Alt Sieseby".

Ich will mehr wissen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.