Museumshafen Kappeln

Historie auf dem Wasser der Schlei

Museumshafen Kappeln
Blick auf den Museumshafen in Kappeln
Museumhafen in Kappeln

Was ist das Faszinierende an einem Hafen? Es ist der Duft der großen, weiten Weltmeere, den man dort stets empfinden kann und es sind die prachtvollen Schiffe, die, an ihrem Anleger stehend, von ihren vielen Seemeilen zu erzählen scheinen.

Genau das zeichnet den Museumshafen in Kappeln mit seinen zahlreichen historischen Booten aus, die dort vor Anker liegen und deren Holzmasten dem Stadtbild Kappelns ein so besonderes, maritimes Flair verleihen. Bereits seit 1981 vergeht kein Tag, an dem nicht einige Besucher Kappelns die Stege des Museumshafens entlang streifen, um die besonderen Schiffe zu bestaunen. Die so wundervoll ausgearbeiteten Boote wirken wie ein Magnet, ganz gleich, ob das edle Holz der Masten oder ihre beeindruckenden Decks.

Die Künstlerin Angelique Schadowsky hat im Museumshafen in Kappeln ein neues Kunstprojekt installiert: Der alte Traditionssegelkutter "Ringholm", welcher in Norwegen gebaut wurde und ursprünglich ein Fjordverkehrs- und Versorgungsschiff gewesen ist, dann allerdings zu einer Kutteryacht umgebaut wurde, wurde durch Frau Schadowsky durch verschiedene kleine Werke erweitert und kann dort bestaunt werden.

Doch: Nicht nur auf dem Wasser, sondern auch an Land zeigt der Museumshafen etwas Besonderes, denn Sonnenkollektoren und Windrotoren sorgen für die nötige und gleichwohl nachhaltig erbrachte Energie am Hafen, die von den Schiffseignern nur zu gern genutzt wird. Jedes Jahr, am Himmelfahrtswochenende, wenn die Heringstage die Stadt Kappeln in einen besonders festlichen Zustand versetzen, findet vom Museumshafen aus die Heringsregatta statt, bei der viele Schiffe von Kappeln aus mit einem Zwischenstopp bei der Rumregatta in Flensburg in das dänische Sonderborg segeln. Für besondere Bildmotive am Museumshafen in Kappeln ist das definitiv die beste Zeit im Jahr.

Impressionen aus Kappeln

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.