Urlaub ohne Barrieren an Schlei und Ostsee

Schlei und Ostsee barrierearm entdecken

Barrierefreier Urlaub Rollstuhlfahrer am See

An der Schlei und Ostsee kann jeder ganz spezielle Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten entdecken. In den größeren Orten Kappeln oder Schleswig gibt es barrierearme Unterkünfte und Aktivitäten. Doch auch in den ländlichen Regionen bemühen wir uns, jedermann ein angenehmes Urlaubserlebnis zu bereiten. Erleben Sie zum Beispiel bei einer geführten Tour durch den Barfusspark in Schwackendorf die Ausstellung oder streicheln Sie im Tierpark Gettorf bei einer Fütterung die Tiere.

Im Freizeitpark Tolk-Schau können Sie die Fahrgeschäfte genießen und bei den Wikingerhäusern in Haithabu reisen Sie zurück in die Zeit der Nordmänner. Auch im und auf dem Wasser gibt es Einiges zu entdecken. Zum Beispiel bietet sich das Schwimmen im Entdeckerbad Damp an, wo barrierearme Poolzugänge oder Lifte vorhanden sind. Oder wie wäre es mit einer entspannten Schifffahrt auf der Schlei? 

Also: Nichts wie los - planen Sie Ihre individuelle Entdeckungsreise!

Impressionen Ihres barrierearmen Urlaubs

Barrierearmer Urlaub in...

...Kappeln

Kappeln hat als Hafenstadt an der Schlei und Ostsee viele besondere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Genießen Sie den weltweit einzigartigen Blick auf den Heringszaun aus dem 15. Jahrhundert oder lassen Sie das maritime Flair am Museumshafen der Stadt auf sich wirken. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen barrierearmen Urlaub in Kappeln verbringen können und geben Ihnen wertvolle Tipps. Besuchen Sie doch zum Beispiel einmal den Weidefelder Strand und fahren Sie mit dem Strandrollstuhl ins Wasser! Wir zeigen Ihnen unsere barrierearmen Unterkünfte, haben tolle Ausflugsideen für Sie und möchten Ihren Urlaub an der Schlei und Ostsee so zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Wenn Sie für Ihren Urlaub in Kappeln Hilfsmittel wie z. B. Elektromobile mieten möchten, finden Sie unter diesem Link passende Angebote.

Der Arbeitskreis "Barrierefreiheit in Kappeln" sammelt immer Informationen, um Ihr Urlaubserlebnis barriereärmer zu gestalten. Gern nehmen wir Ihre Anregungen und Wünsche per E-Mail auf.

...Damp

Das heutige Ostsee Resort Damp wurde 1973 eröffnet. Das ursprünglich rein touristisch ausgerichtete Resort entwickelte sich noch während der Bauzeit zu einem Areal mit touristischem und klinischem Teil, denn es entstand neben einem Hotel und Ferienhäusern auch ein Rehabilitationszentrum, welches durch seine Lage an der Ostsee bis heute eine Führungsrolle in Deutschland spielt.

Auch touristisch entwickelt sich das Resort stetig weiter. Neben den vielseitigen Unterkünften und dem schönen Ostseestrand gibt es in Damp noch das Entdeckerbad und ein Meerwasser-Schwimmbad sowie das "Funhalla" für eine vielseitige Freizeitgestaltung, auch bei Regen und schlechtem Wetter. In Damp lassen sich also barrierearme Unterbringung, barrierearme Gastronomie, barrierearme Freizeitgestaltung und medizinische Versorgung gut miteinander verbinden.

...Schleswig

Die Stadt am Ende der Schlei entstand aus den Wanderungen der Wikinger, welche im elften Jahrhundert aus ihrer vorigen Heimat, der durch die Slawen zerstörten Handelssiedlung Haithabu, fliehen mussten. Eine weitere Siedlung, etwa drei Kilometer entfernt, wurde die neue Heimat der Wikinger: Schleswig. Bis heute kann man in Haithabu den Halbkreiswall besichtigen, der ursprünglich Teil der dortigen Befestigungsanlage war und das Dorf schützen sollte.

Ein weiteres kulturelles Juwel wartet am Ortseingang Schleswigs auf Sie: Das Schloss Gottorf, welches zwei der Schleswig-Holsteinischen Landesmuseen beherbergt. Doch nicht nur am Ortseingang, sondern auch im Stadtzentrum treffen Sie auf beeindruckende historische Spuren. Der Sankt Petri Dom ragt in Schleswigs Altstadt 112 Meter empor. Geprägt wird dieser Stadtteil Schleswigs außerdem durch die einstige Fischersiedlung "Holm", die zum Spazieren einlädt. Die unmittelbare Lage an der Schlei ermöglicht außerdem schöne Spaziergänge direkt am Wasser - wo man in den Sommermonaten oftmals Segelschiffe oder Ausflugsdampfer beobachten kann.

Barrierearme Verkehrsmittel

Verleiher

Elektro-Scooter-Verleih:

Nach telefonischer Vereinbarung kann ein Elektro-Scooter gegen eine Tagesgebühr in Höhe von 10,00 € sowie gegen eine Ausweiskopie ausgeliehen werden. Die Ansprechparter sind die Kappelner Werkstätten namens "KaWerk".

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9 Uhr bis 17 Uhr und Samstag: 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr.

Adresse:

KaWerK, Mühlenstraße 38, 24376 Kappeln, Telefonnummer: 04642 9144392, www.kappelner-werkstaetten.de

 

Handbike-Verleih:

Die Schlei-Ostsee-Fahrrad UG verleiht Fahrräder, welche nicht mit den Beinen, sondern mit den Armen betrieben werden. Die Firma hat zwei Filialen in Schwansen.

Adresse:

Schlei-Ostsee-Fahrrad UG Filiale Damp, Zur Niebymole, 24351 Damp, Telefonnummer: 04352 9489910, www.fahrradverleih-seemann.de

Schlei-Ostsee-Fahrrad UG Filiale Winnemark, Dorfstraße 20, 24398 Winnemark, Telefonnumer: 04644 1065, www.fahrradverleih-seemann.de

Zum E-Scooter-Verleih

Bahnen

Der Bahnhof Schleswig bietet teilweise einen barrierearmen Einstieg in den Zug. Der NAH.SH-Kundendialog nennt Ihnen unter der Telefonnummer 0431 66019449 Ihre Ansprechpartner, wenn Sie Service-Personal oder Einstiegshilfen benötigen.

RE 7: Hin: Flensburg - Tarp - Jübek - Schleswig - Owschlag - Rendsburg - Nortorf - Neumünster - Elmshorn - HH-Dammtor - Hamburg HBF / Rück: Hamburg HBF - HH Damtor - Elmshorn - Neumünster - Nortorf - Rendsburg - Owschlag - Schleswig - Jübek - Tarp - Flensburg

RE 72: Hin: Flensburg - Husby - Sörup - Süderbrarup - Rieseby - Eckernförde - Gettorf - Suchsdorf – Kiel / Rück: Kiel - Suchsdorf - Gettorf - Eckernförde - Rieseby - Süderbrarup - Sörup - Husby - Flensburg

RE 74: Hin: Husum - Jübek - Schleswig - Owschlag - Rendsburg - Felde - Kiel / Rück: Kiel - Felde - Rendsburg - Owschlag - Schleswig - Jübek - Husum

Anreise mit der Bahn

Busse

Eine tiefe Einstiegsmöglichkeit ist im gesamten Stadtverkehr in Schleswig gegeben. Weitere Informationen finden Sie unter: www.nah.sh/barrierefrei-unterwegs oder www.vsf-gmbh.com/fahrplaene.18.0.html

Linie 1501 (Schleswig): Hin: Erikstraße - ZOB - Haydnweg / Rück: Haydnweg - ZOB - Erikstraße

Linie 1504 (Schleswig): Hin: ZOB - Freiheit - ZOB - Real/Fernsehturm / Rück: Real/Fernsehturm - ZOB - Freiheit - ZOB

Linie 1505 (Schleswig): Hin: Erikstraße - Bahnhof - ZOB - Real/Fernsehturm / Rück: Real/Fernsehturm - ZOB - Bahnhof - Erikstraße

Linie 1506 (Schleswig): Hin: Erikstraße - Bahnhof - ZOB - Hafen - St. Jürgen / Rück: St. Jürgen - Hafen - ZOB - Bahnhof - Erikstraße

Linie 1508 (Schleswig): Hin: ZOB - Schuby - Lüschau - Real/Fernsehturm / Rück: Real/Fernsehturm - Lürschau - Schuby - ZOB

Linie 1509 (Schleswig): Hin: ZOB - St. Jürgen / Rück: St. Jürgen - ZOB

Linie 1604: Hin: Flensburg - Sterup - Kappeln / Rück: Kappeln - Sterup - Flensburg

Linie 1605: Hin: Flensburg - Gelting - Kappeln / Rück: Kappeln - Gelting - Flensburg

Linie 1624: Hin: Kappeln - Süderbrarup - Schleswig / Rück: Schleswig - Süderbrarup - Kappeln

Linie 3010: Hin: Kappeln - Damp - Eckernförde / Rück: Eckernförde - Damp - Kappeln

Zu Nah.SH barrierefrei

Taxen

Die aufgelisteten Taxiunternehmen verfügen über Rollstuhl-Transportfahrzeuge:

Taxi Evers & Taxi Möller, Margarethenwallstraße 18, 24837 Schleswig, Tel.: 04621 33333

Taxi Hein, Boysenkoppel 14, 24376 Kappeln, Telefonnummer: 04642 81903

Taxi Thaysen, Team Allee 16, 24392 Süderbrarup, Telefonnummer: 04641 933920

Taxi Drews, Hauptstraße 32, 24989 Dollerup, Telefonnummer: 04636 976633

Taxi Kortum Schleswig, Georg-Ohm-Straße 2, 24837 Schleswig, Telefonnummer: 04621 2777777

Sierks Taxi, Bahnhofstraße 2, 24855 Jübek, Telefonnummer: 04625 7337

Ich will mehr wissen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.