© Ostseefjord Schlei GmbH/Sinnlicht Fotografie

Die Ostsee stellt sich vor

Die Ostsee ist ein Binnenmeer, welches viele baltische Staaten verbindet und schon früh den Seehandel in der Region florieren ließ. Entstanden ist zum Ende der Weichsel-Kaltzeit, als die Gletschermassen schmolzen und das Schmelzwasser sich im heutigen Ostseebecken sammelte.

Obwohl insgesamt ein Brackgewässer (also Süß- und Salzwasser gemischt), ist die Ostsee in unseren Gefilden doch eher als Salzgewässer mit eine Salzgehalt von zwei bis drei Prozent einzuordnen. Der Wasserspiegel liegt bei uns etwa bei Normal-Null und im Gegensatz zur Nordsee gibt es bei uns kaum Tidenhub, also spielen Ebbe und Flut für das Badevergnügen oder den Segelurlaub keine bemerkenswerte Rolle.

Die Ostsee formt in der Schlei-Ostsee-Region eine wunderschöne Küstenlinie an den Teilregionen Geltinger Bucht und der Halbinsel Schwansen. Während der Weichsel-Eiszeit bildete sich dort, wo heute die Lotseninsel Schleimünde zu finden ist, durch Gletscher-Schmelzwasser eine glaziale Rinne, welche sich im Lauf der Zeit sowohl mit süßem Schmelzwasser als auch mit salzigem Ostseewasser füllte. Auch heute noch speist die Ostsee die Schlei mit Salzwasser und ist somit der wichtigste Bestandteil unseres schönen Meeresarms.

© Ostseefjord Schlei GmbH/Sinnlicht Fotografie

Impressionen der Ostsee

Die Häfen an Schlei und Ostsee