Die Strände an der Geltinger Bucht

Für einen unvergesslichen Badeurlaub an der Ostsee

Steinbergkirche

Rund um die Geltinger Bucht kann man an schönen Stränden die beste Zeit des Jahres verbringen. Hier erwartet Sie ein endloses Badevergnügen an langen, kurtaxfreien Stränden. Wenn Sie den Strand in Falshöft besuchen, sollten Sie sich einen Besuch des Leuchtturms und des Naturschutzgebietes Geltinger Birk auf keinen Fall entgehen lassen. Beides ist fußläufig erreichbar.

Impressionen von den Stränden an der Geltinger Bucht

Strände an der Geltinger Bucht

Falshöft bis Hasselberg

Bei den Strandabschnitten zwischen Falshöft und Hasselberg (barrierearm) handelt es sich teils um Sand-, teils um Natursandstrände. Auf 6,5 Kilometern Gesamtlänge ist absoluter Badespaß in der Ostsee garantiert. In Hasselberg, Pottloch und Kronsgaard werden Strandkörbe vermietet. In Gammeldamm und Oehe finden Surfer außerdem optimale Bedingungen. Erlebnismöglichkeiten für Kinder werden im Rahmen verschiedener Veranstaltungen im Sommer in Hasselberg angeboten. Für das leibliche Wohl sorgt Gastronomie in Falshöft und zwischen Golsmaas und Hasselberg/Oehe. Hinweis für Strandbesucher mit Handicap: An den Hasselberger Strand gelangen Sie über einen barrierefreien Strandzugang. Die Strandpromenade verfügt über Niedergänge direkt zum Strand. An der Wasserrettungsstation steht ein Leih-Strandrollstuhl zur Verfügung. Die DLRG überwacht außerdem den Strand und bietet Hilfestellung an. Darüber hinaus verfügt der Strand in Hasselberg über zwei Strandkörbe für Gehbehinderte direkt an einem festen Gehweg ganz in der Nähe der Wasserrettungsstation. Diese speziellen Strandkörbe können kostenfrei bei Detlef Doose, Schellrott, Parkplatz direkt am Strand, gemietet werden.

Karlsminde: Badestrand

Dieser Strand liegt zwischen Eckernförde Damp am Campingplatz in Karlsminde. Hier hat man die Chance auf tolle Winde aus Südwesten, aber auch Südost bis Ost-Nordostwinde bieten optimale Bedingungen. Der Einstieg ins Wasser könnte nicht besser sein – direkt hinter dem drei Kilometer langen Sandstrand befinden sich verschiedene Strandseen, die auch von Badegästen genutzt werden. Der Strand in Karlsminde fällt flach ab und ist lediglich an der Wasserkante mit Kieseln durchsetzt, Parallel zum Ufer verlaufen einige Sandbänke. Dazwischen kann man problemlos im Wasser stehen.

Kosel: Badestrand Weseby

In Kosel/Weseby lädt ein flach abfallender Sandstrand zum Surfen ein. Von hier aus hat man einen schnellen Zugang auf die große Breite – die breiteste Stelle der Schlei, auf der man besonders viel Raum für Tricks auf dem Wasser hat. Da an dem Badestrand auch Badegäste den Zugang zum Wasser nutzen, wird hier um gegenseitige Rücksichtnahme gebeten.

Maasholm: Wormshöfter Noor

Das Wormshöfter Noor in Maasholm ähnelt einem Binnensee und ist somit vor allem für Anfänger ein toller Windsurfspot. Ebenfalls vorteilhaft ist ein großer Stehbereich im Noor, der bei ruhigem Wasser ohne Wellen noch einen Zusatz an Sicherheit bei den ersten Metern auf dem Surfboard bietet.

Maasholm: Sandstrand

Der Sandstrand im Fischerdorf Maasholm verfügt über einen eigenen Surfabschnitt. Die Gastronomie im Dorf sorgt für Leckereien während des Strandtages. Hunde sind ebenfalls am Strand erlaubt. Gebührenfreie Parkplätze sind etwa 100 Meter vom Strand entfernt.

Schleswig: Luisenbad

Das Windsurfen funktioniert hier am besten, wenn auf dem Wasser Ostwind herrscht. Im Windschatten der Möweninsel findet man dann oftmals eine vollkommen ruhige, glatte Schlei vor. Verbunden mit den entsprechenden Windverhältnissen bietet sich hier ein für Windsurfer schöner Spot. Der Bereich rund um das Luisenbad wird DLRG – überwacht und auch die Infrastruktur mit kleinem Strand und Café sorgt für gute Bedingungen an Land, bei denen Sie sich in aller Ruhe auf Ihren Kiteausflug über die Schlei vorbereiten können.

Mühlendamm und Neukirchen

Am Mühlendamm erwartet Sie an Sand- und Naturstrand, in Neukirchen ein flach abfallender Naturstrand. Beide Strände sind etwa 100 Meter lang und verfügen über genug Raum zum Sonnenbaden. Gebührenfreie Parkplätze sind jeweils etwa 200 Meter entfernt.

Norgaardholz, Steinbergholz, Steinberghaff, Ohrfeldhaff

Während in Steinberg und Ohrfeldhaff auch gehandicapte Personen einen wunderbaren Strandtag verbringen können und Surfer glücklich werden, wartet in Norgaardholz eine Badebrücke und im Westen ein toller, langer Hundestrand. Darüber hinaus wird in Norgaardholz seitens der DLRG in den Sommerferien ein Ferienschwimmkurs für Kinder angeboten. In Steinberghaff warten einwöchige Segelkurse auf die Kleinen. Gebührenfreie Parkplätze befinden sich jeweils in unmittelbarer Nähe zu den Stränden.

Steinberg: Habernis

Der naturbelassene Sand- und Kiesstrand ist etwa 370 Meter lang. Über eine schmale Uferkannte gelangt man ins Wasser. Unmittelbar am Badestrand befindet sich außerdem ein Spielplatz für die kleinen Gäste. In Absprache mit dem ortsansässigen Naturschutzverein können Sie außerdem Führungen im Naturschutzgebiet Habernis unternehmen und die vielfältige Tierwelt beobachten.

Steinberg: Nah du Huk

Der 800 Meter lange Sandstrand Na de Huk bietet ausreichend Raum für großes Badevergnügen. Der Zugang zum Wasser ist flach abfallend und daher gefahrlos für Groß und Klein nutzbar. Direkt am Strand befindet sich ein kleiner Kinderspielplatz, der den Kleinen auch Freude an Land beschert. Parkplätze befinden sich in direkter Nähe zum Strand.

Wackerballig

Der Strand in Wackerballig ist ein Eldorado für Surfer und kann vom 15. September bis 15. Mai entsprechend zum Surfen genutzt werden. Vorteilhaft ist hier der besonders flache Wassereinstieg, der diesen Strand in den Sommermonaten zu einem optimalen Ziel für Familien werden lässst. Etwa 50 Meter vom Strand entfernt befindet sich ein kleiner Spielplatz. Ein gebührenfreier Parkplatz ist etwa 100 Meter vom Strand entfernt.

Wackerballig: Badestrand

In Wackerballig kann man an einem kleinen, steinigen Strand surfen. Auch Einsteiger fühlen sich hier wohl, denn man trifft hier große Flachwasserbereiche mit ruhigem Wellengang. Wackerballig eignet sich zum Windsurfen am besten bei Winden aus Südwesten, Westen und Norden.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.