Führung im Tierschutzzentrum Weidefeld

Morgen

Auf einen Blick

Auffangstation für beschlagnahmte oder in Not geratene Haustiere

Auf einem 13 Hektar großen ehemaligen Bundeswehrgelände in Kappeln an der Schlei in Schleswig-Holstein hat der Deutsche Tierschutzbund eine bundesweit einmalige Einrichtung geschaffen. Das Tierschutzzentrum Weidefeld ist im Norden Deutschlands die größte Tierschutzeinrichtung und wurde 2003 offiziell eröffnet.

Das Zentrum ist Auffangstation für beschlagnahmte oder in Not geratene Haustiere. Auch zahlreiche verletzte bzw. verwaiste Wildtiere werden hier aufgenommen. Im Lissi Lüdemann-Haus werden hilfsbedürftige und problematische Hunde therapiert, um sie später an erfahrene Halter zu vermitteln. Da die Tierheime immer häufiger mit der Aufnahme exotischer Tiere kämpfen, haben wir 2016 eine Reptilienstation eingeweiht. Am 30. September 2019 sind zudem 3 Braun- und 2 Kragenbären aus dem Anholter Bärenwald nach Weidefeld gezogen. Für sie wurde ein neues, naturnahes und artgerechtes Bärengehege geschaffen.

 

Unserer Einrichtung ist barrierefrei, wenn auch bisher leider noch ohne barrierefreie Toiletten. Hunde dürfen an der kurzen Leine mitgenommen werden.

Termine im Überblick

Auf der Karte

Führung im Tierschutzzentrum Weidefeld

Tel.: 04642-987253
Fax: 04642-987255
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.