Menü
Menü
Jetzt suchen

Ihre Urlaubsexperten

Persönliche Beratung: 04621/850056
Danke für Ihre Empfehlung!

Mach mal langsam, Zeit fürEine Dorfgeschichte: Hasselberg

  • 5 1.100 buchbare Unterkünfte
  • b Geprüfte Gastgeber und 92% zufriedene Kunden
  • p Persönliche Beratung: 04621 / 850056

Hasselberg

Ein schöner Ort zum stranden

Die Gemeinde Hasselberg ist 1970 aus dem Zusammenschluss der damaligen Dörfer Hasselberg, Gundelsby und Schwackendorf entstanden.

Der Name Hasselberg entstammt dem niederdeutschen Wort Hasselbach, welches frei übersetzt „Berg mit Haselsträuchern“ bedeutet. Genau das ist bereits ein Sinnbild für das Landschaftsbild der Gemeinde, die von großflächigen Feldern, Wiesen und märchenhaften Knicks umgeben ist. Diese zauberhafte Natur lässt sich wunderbar über Feldwege mit dem Fahrrad, hoch zu Ross oder zu Fuß entdecken.

Sie wollten schon immer mal in unmittelbarer Nähe eines Sandstrandes an der Ostsee campen? Dann ist der weit über die Dorfgrenzen bekannte Campingplatz in Hasselberg genau das richtige Urlaubsziel für Sie. Der Campingplatz bietet insgesamt 600 durch Bäume und Hecken umsäumte Stellplätze und liegt an einem wunderschönen Sandstrand der zum 6,5 Kilometer langen Gesamtabschnitt zwischen Falshöft und Kronsgaard gehört. Hier lässt es sich noch naturbelassen baden und entspannen. Durch die DLRG sind auch kleine Badegäste jederzeit absolut geschützt und können das Bad in der Ostsee genießen.

Ebenfalls eine natürlich schöne Freizeitattraktion und in unmittelbarer Nähe von Hasselberg befindet sich der Barfußpark Schwackendorf, der jedem Besucher in einem vielseitigen Areal auf ganz unterschiedlichen Untergründen ein ganz neues Bewegungsgefühl verleiht.

Impressionen rund um Hasselberg

Die Dorfgeschichte in Bildern

  • Feld an der Geltinger Bucht
  • Campingplatz Gut Oehe in Hasselberg
  • Leuchtturm Falshöft an der Geltinger Bucht
  • Barfusspark in Schwackendorf an der Geltinger Bucht

Historische Rundgänge an der Geltinger Bucht

Begeben Sie sich auf spannende historische Spuren

Gelting
Maasholm
Steinbergkirche

Gelting

Wandeln Sie auf historischen Spuren vom Gemeindehaus zur Kirche, zum Gasthof und weiter zum Hafen, zum Haus Grahlenstein und zum Geltinger Schloss.

Details anzeigen

Maasholm

Um 1600 entstand die Siedlung Maas, welche 1701 auf das gegen Hochwasser gesicherte Maasholm verlegt wurde. Dessen Einwohner lebten zunächst von der Seefahrt, später wurde die Fischerei zu ihrer Haupteinnahmequelle.

Details anzeigen

Steinbergkirche

Rund um Steinbergkirche sind eine Vielzahl der für die Landschaft Angeln typischen Dreiseithöfe mit ihren U-förmigen Hofanlagen erhalten geblieben. Einen Rückblick auf das bäuerliche Leben vergangener Zeiten erlaubt das private Bauernmuseum Peter Hiss in Gintoft.

Details anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Unterkünfte und Naturführungen an der Geltinger Bucht

Gästestimme

Die Geltinger Bucht: Der Rückzugsort meiner Familie

Bereits seit vielen Jahren verbringe ich die schönste Zeit des Jahres - meinen Sommerurlaub - an der Geltinger Bucht. Meine Familie und ich genießen besonders die Nähe zur Natur und die schönen Sonnentage am Strand in Pottloch.

Ursula T. aus Köln

Danke für Ihre Empfehlung!

Aktuelles von der OstseeHier erhalten Sie die besten Angebote und News vor allen anderen!

loading

Einen Moment bitte