Unsere schönsten grünen Oasen an Schlei und Ostsee

Entspannen, erholen und auftanken in der Natur

Wanderung entlang der Habernisser Au

Waldstück an der Schlei

Entlang der Habernisser Au gehen Sie mit der Natur auf Tuchfühlung. Über einen Weg mit Holzbohlen lässt sich das satte Grün wunderbar betrachten. Die Natur wird hier durch die unsichtbare Quelle Wolsroi, eine der stärksten Quellen in Schleswig-Holstein, mit Wasser versorgt. Etwa 600 Liter Wasser sprudeln hier pro Minute an die Oberfläche und hauchen der Natur Leben ein. Bäume und Wald prägen im Sommer die leicht hügelige Landschaft, die man über Hohlwege am Moor entlang entdecken kann. Und auch die Tierwelt weiß diesen besonderen Ort sehr zu schätzen. Rehe fühlen sich an der Habernisser Au ebenso wohl wie Fasane oder Graugänse.

Wanderung in Kappeln: Ellenberg Nord

Wandern in der Abenddämmerung

Im Norden des Stadtteils Ellenberg in Kappeln befindet sich ein schöner, kleiner Wanderpfad, der sogenannte „Holzweg“, der durch ein uriges Wäldchen zu einem schönen Aussichtspunkt direkt an der Schlei führt. Eine kleine Landzunge erstreckt sich in die Schlei und bietet Platz für ein Picknick in der Natur mit Blick auf Maasholm, Schleimünde und das Ostsee Resort Olpenitz.

Grillplatz in Kappeln

Grillplatz in Kappeln

Grillen in freier Natur? Das funktioniert in der Schleiregion an kleinen, ausgewiesenen Grillplätzen, wie zum Beispiel unmittelbar am Ortsausgang von Kappeln. Wenn Sie von der Schwansener Seite kommen, überqueren Sie die Kappelner Klappbrücke und folgen anschließend der Nordstraße bis zur Abzweigung Grauhöft. Um den Grillplatz nutzen zu können, kontaktieren Sie bitte im Vorfeld die Touristinformation in Kappeln. Hier erhalten Sie die nötigen Grillstäbe und auf Wunsch weitere Unterstützung.

Wanderweg von Missunde nach Weseby

Wanderweg in Weseby an der Schlei

In Missunde beginnt die acht Kilometer lange Schleiroute. Sie beginnt an der Schleifähre Missunde. Sie führt in Richtung Westen entlang des Schleiufers. Man gelangt im weiteren Streckenverlauf auf eine Steilküste und kann von dort wunderschöne Ausblicke auf die Schlei genießen. Nachdem man einen Wald durchquert hat, eröffnet sich hinter einer Wegkehre der Blick auf die Große Breite. Beachten muss man hier die Abbruchkanten, weshalb man nicht entlang der Steilküste gehen darf. Sicherer ist der Waldweg. In Weseby erhält man dann erneut einen freien Blick auf die Schlei. Dort befindet sich auch eine kleine Surf- und Badestelle, die an Sommertagen zu einer Abkühlung einlädt. Anschließend gelangt man durch den Wald hindurch zurück.

Schneiderhaken in Lindaukamp

Picknick am Schneiderhaken in Lindaukamp

Der Schneiderhaken ist eine kleine Landzunge in Lindaukamp bei Lindaunis, die, bedingt durch ihre Hakenform, diesen besonderen Namen trägt. Lindaukamp selbst eignet sich für schöne Spaziergänge an der Schlei mit Blick auf die historische Klappbrücke in Lindaunis. Der Schneiderhaken hingegen ist durch seinen direkten Schleizugang eine beliebte, nahezu naturbelassene Badestelle am Schleiufer. Hier lässt sich sowohl das Sonnenbad, als auch das Bad im kühlen Nass der Schlei genießen.

Der Strand am Waldrand: Ulsnisstrand

Strand in Ulsnis

Ulsnisstrand – ein kleiner, aber feiner Strandabschnitt direkt am Schleiufer, der einen besonders flachen Einstieg in die Schlei ermöglicht. Dieser Abschnitt ist einem großen Waldstück vorgelagert, hinter dem sich ein kleiner Zeltplatz verbirgt. Wenn Sie also gar nicht mehr weg möchten, haben Sie auch die Möglichkeit, direkt im Grünen zu übernachten und im Morgengrauen ein Bad in der Schlei zu genießen.

Wanderung von Sieseby nach Bienebek

Ein schöner Spaziergang ist es vom Reetdachdorf Sieseby mit seiner großen Lindenallee zum Gut Bienebek. Auf dem Weg erleben Sie immer wieder tolle Blicke auf die Schlei und auf vereinzelte Höfe, die am Wegesrand liegen. Auch das steil gelegene Schleiufer taucht immer wieder auf und verbirgt einige tolle Rastplätze mit direktem Schleiblick. Das Herrenhaus Bienebek liegt, gut geschützt durch einen Wassergraben, unmittelbar an der Schlei und gehört der Herzogin von Schleswig-Holstein. Eine öffentliche Besichtigung ist leider nicht möglich, jedoch ist bereits die Außenansicht des Guts den einen oder anderen Blick wert.

Naturschutzgebiet Winningmay-Reesholm

Schaalby an der Schlei

120 Hektar umfasst es, das Naturschutzgebiet Reesholm. In die Schlei hineinragend handelt es sich um eine Halbinsel, die aus der letzten Eiszeit heraus entstanden ist. Seit 1976 sind Reesholm und die vorgelagerte Insel Hestholm ein Naturschutzgebiet, welches vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) betreut wird. Größtenteils liegt die Halbinsel Reesholm nur etwa einen halben Meter über dem Meeresspiegel, was zu vielen Überspülungen führte und eine wertvolle Salzwiesenlandschaft entstehen ließ. Mit der Zeit entstand so eine wundervolle Pflanzenwelt. Andelgras, Salzastern, Engelwurz, die Flockenblume und das Löffelkraut wachsen und gedeihen in Reesholm bestens.

Panoramablick auf die Ostsee: Booknis

Hagebutten am Strand von Waabs Booknis

Booknis markiert den nördlichen Eingang zur Eckernförder Bucht. Besonders schön ist hier eine Wanderung an der Steilküste direkt am Strand, als auch oberhalb auf dem Feldweg. Vor allem vom Strand aus hat man weite Blicke über die Ostsee. Hier kann man ganz für sich inmitten der Natur entspannen.

Großes Moor Rußland

Säbelschnäbler

Das Moor Rußland ist ein etwa 150 ha großes Hochmoor, gelegen zwischen Holzdorf, Waabs und Loose auf der Halbinsel Schwansen. Der Name "Rußlandmoor" stammt von der kleinen Siedlung "Rußland" am nordöstlichen Rande des Moores, wo sich um 1820 ein russischer Einwanderer angesiedelt haben soll. Wie viele Moore in Schleswig-Holstein wurde auch das Russlandmoor entwässert und zur Gewinnung von Brennmaterial in kleinen Handtorfstichen noch bis 1955 abgetorft. Heute wachsen im degenerierten Randbereich überwiegend Birken, Gagelstrauch und Pfeifengras.

Rund um den Hemmelmarker See

Feld in Hohenstein auf der Halbinsel Schwansen

Der Hemmelmarker See ist Teil der Gemeinde Barkelsby auf der Halbinsel Schwansen. Er umfasst eine Fläche von 82 Hektar und hat eine Uferlänge von etwa 4 Kilometern. Am Westende des Sees befindet sich Gut Hemmelmark. Dieses gehörte im Mittelalter zum Besitz der uradligen schleswig-holsteinischen Familie Sehestedt. Auf der Westseite des Sees befindet sich ein Wanderweg, der Sie bis zur Ostsee führt. Der Weg leitet Sie durch eine Allee, Wälder und über Wiesen. Am Ziel erwartet Sie eine schöne, nach Osten ausgerichtete Steilküste. Ein weiteres Gut in Barkelsby ist das Gut Hohenstein, welches mittlerweile zu einem tollen Urlaubsdomizil für den Urlaub auf dem Land mit schöner Parkanlage geworden ist.

Waabs-Langholz

Ostseestrand in Langholz

Langholz ist ein Ortsteil von Waabs direkt an der Ostsee auf der Halbinsel Schwansen. Naturstrand und Steilküste zeichnen diesen Ort besonders aus. Wenn Sie unmittelbar an der Ostsee aufwachen möchten, sind Sie hier auf dem ortseigenen Campingplatz oder in vielen Ferienunterkünften in direkter Wassernähe genau richtig. In Richtung Waabs gelangen Sie an eine schöne Steilküste, die eine schöne Wanderung oberhalb und unterhalb ermöglicht.

Naturschutzgebiet Schwansener See

Möwe auf der Schlei in Maasholm

Im Norden vom Ostsee Resort Damp befindet sich das Naturschutzgebiet „Schwansener See“. Es umfasst etwa 215 Hektar, worin der 110 Hektar große Schwansener See zwischen Salzwiesen und großen Weideflächen eingebettet ist. Für Vögel ist dieser Ort „the place to be“, denn etwa 120 Brutvogelarten kommen regelmäßig hierher. Das Naturschutzgebiet ist ein Überwinterungsgebiet für etwa 15.000 Vögel.

Sehenswürdigkeiten im Grünen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.